Deutsch
Eesti
Latviski
Lietuvių kalba
Русский
Kontakt
0049 700 27825700
DeutschlandLetzter TerminMontag, 23.4.2007

Der Zollernhof im ZDF-Hauptstadtstudio, Ort des Baltischen Dialoges am 23.4.2007

Montag, 23.4.2007

Europas Energie im Kraftfeld von Sicherheit, Verlässlichkeit und Fairness

Die Energiepolitik der EU-27 gewinnt gemeinsamen Schwung. Getrieben von den neuen EU-Staaten Estland, Lettland, Litauen sowie Polen kämpfte sich das Politikfeld in den vergangenen zwei Jahren auf eine Top-Position auf der europäischen Politik-Agenda vor. Doch welches sind die Konturen der von den baltischen Staaten maßgeblich beeinflussten EU-Energiepolitik? Was sind die Motive hinter den Konflikten, die in Brüssel und in den nationalen Hauptstädten ausgetragen werden? Wie wird Europas Energie-Architektur des 21. Jahrhunderts aussehen?

Veranstaltungssprache: Deutsch/Englisch

11.00 Uhr Persönliche Begrüßung der eintreffenden Gäste durch die Botschafter Estlands, Lettlands und Litauens in Deutschland, S.E. Clyde Kull, S.E. Dr. Mārtiņš Virsis, S.E. Evaldas Ignatavičius

11.30 Uhr Eröffnung
Kurt Bodewig MdB, Bundesminister a.D., Vorsitzender Baltic Sea Forum
(ca. 10 Minuten, Deutsch)

11.40 Uhr Energischer Policy-Input der neuen EU-Mitglieder: Energiedebatte, warum?
Aigars Kalvitis, Premierminister der Republik Lettland
(ca. 15 Minuten, Teilnahme bestätigt, Englisch)

11.55 Uhr Eine Priorität des geeinten Europa: Anschluss der baltischen Netze an den Westen
Sandor Liive, CEO Eesti Energia
(ca. 15 Minuten, Teilnahme bestätigt, Englisch)

12.10 Uhr Ausblick auf die gemeinsame EU-Energiepolitik und ihre Elemente
Andris Kesteris, EU-Kommission, Chef des Kabinetts von EU-Energiekommissar Andris Piebalgs
(ca. 15 Minuten, Teilnahme bestätigt, Deutsch)

12.30 Uhr Moderierte Panel-Diskussion I:
Moderator Kurt Bodewig MdB (Deutsch/Englisch), Vorsitzender Baltic Sea Forum, Aigars Kalvitis, Premierminister der Republik Lettland, Sandor Liive, Eesti Energia, Andris Kesteris, Chef des Kabinetts von EU-Energiekommissar Piebalgs, Andrius Kubilius, stellv. Vorsitzender des Seimas (Parlaments) und Vorsitzender des Ausschusses für Europaangelegenheiten der Republik Litauen, sowie Dr. Frank Umbach, Experte für Energiepolitik der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik; ca. 30 Minuten moderierte Debatte, dann ca. 30 Minuten Wortmeldungen aus dem Publikum (Deutsch/Englisch).

13.30 Uhr Pause (Lunch, Catering durch m+w zander)
Während Block I und II wird eine separate Kaffee-Bar angeboten

15.00 Uhr Projekt-Briefing: Baltischer Reaktor und Estlink
Harri Mikk, Mitglied des Vorstandes (Development Director) Eesti Energia
(ca. 20 Minuten, Teilnahme bestätigt, Deutsch)

15.20 Uhr Energiepartnerschaften - Basis für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung in Europa
Ernst Schwanhold, Leiter Kompetenzzentrum Umwelt, Sicherheit und Energie, BASF AG
(ca. 15 Minuten, Teilnahme bestätigt, Deutsch)

15.35 Uhr Erneuerbare Energien & Energieeffizienz: Elemente des Energie-Mix der Zukunft
Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energieagentur (ca. 10 Minuten, Teilnahme bestätigt, Deutsch)

15.45 Uhr Ostsee-Pipeline: Warum es sie nicht geben sollte
Andrius Kubilius, Vorsitzender des Ausschusses für Europaangelegenheiten des Seimas (Parlament) der Republik Litauen
(ca. 15 Minuten, Teilnahme bestätigt, Englisch)

16.00 Uhr Moderierte Panel-Diskussion II:
Moderator Kurt Bodewig MdB (Deutsch/Englisch), Vorsitzender Baltic Sea Forum, Harri Mikk, Mitglied des Vorstandes (Development Director) Eesti Energia, Ernst Schwanhold, Leiter Kompetenzzentrum Umwelt, Sicherheit und Energie, BASF AG, Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energieagentur (DENA), Andrius Kubilius, Vorsitzender des Ausschusses für Europaangelegenheiten des Seimas der Republik Litauen; ca. 30 Minuten moderierte Debatte, dann ca. 30 Minuten Wortmeldungen aus dem Publikum.

17.00 Zusammenfassung Deutsche Präsidentschaft
Dr. Joachim Wuermeling, Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dort für Europa- und Energiepolitik zuständig
(ca. 20 Minuten, Teilnahme bestätigt)

ca. 17.20 Uhr Beginn „Baltischer Abend“
Catering durch m+w zander, Drinks, Networking, litauischer Jazz

20.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Baltic Sea Forum e.V.

Aigars Kalvitis

Kurt Bodewig

Bruck M. Kimmerle

Co-Sponsoring by BASF AG

Shuttle Service by Skoda

Sandor Liive, Eesti Energia

Ernst Schwanhold, BASF AG

Andris Kesteris, Europäische Kommission

Die Diskussion

Jens D. Müller, Nord Stream AG

Catering by m+w zander
zur Übersicht
Die Veranstaltungsserie | Letzter Termin | BALTIC BERLIN BEACH 09 | Netzwerk
Suche | Kontakt | Impressum

© 2007-2009 Bruck M. Kimmerle office for press, pr, new media
powered by WiSL S-CMS